Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Die Interaktion von Herrschern und Eliten in imperialen Ordnungen des Mittelalters

[The Interaction Between Rulers and Members of Elite Groups in Medieval Empires]

Ed. by Drews, Wolfram

Series:Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung. Beihefte 8

    99,95 € / $114.99 / £91.00*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    2018
    Copyright year:
    2018
    To be published:
    August 2018
    ISBN
    978-3-11-057412-8
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    In der neueren Imperiengeschichte wurden Imperien häufig unter dem Gesichtspunkt des Verhältnisses zwischen Zentrum und Peripherien in den Blick genommen. Aus dieser Perspektive beruhen imperiale Ordnungen in der Praxis unter anderem auf dem asymmetrischen Austausch zwischen dem Herrschaftszentrum und davon abhängigen, in unterschiedlichem Intensitätsgrad beherrschten Gebieten. Für die Vermittlung zwischen Zentrum und Peripherie entscheidend sind Eliten, deren Angehörige Inhaber bestimmter, mitunter zeitlich befristeter, Ämter sein können, die aber auch durch Herkunft und Tradition Anspruch auf elitäre Positionen erheben. Der Zugriff der imperialen Zentrale auf Angehörige verschiedener Elitegruppen gestaltet sich dabei durchaus unterschiedlich; die Erfolgschancen solcher Zugriffsmöglichkeiten können entscheidend für den Fortbestand imperialer Ordnungen sein. Der Band untersucht aus dieser Perspektive imperiale Ordnungen in Europa, im Nahen Osten, in Indien und in China in der Zeit zwischen der römischen und sasanidischen Spätantike und dem ausgehenden Mittelalter. Die Beiträge verdeutlichen Mechanismen der Herrschaftsstabilisierung vor dem Hintergrund unterschiedlicher sozialer, kultureller und religiöser Voraussetzungen.

    Details

    Approx. 324 pages
    Language:
    German, English
    Type of Publication:
    Collection
    Keyword(s):
    Empires; elites; transculturality

    request permissions

    More ...

    Wolfram Drews, University of Münster, Germany.

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in