Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Meißner, Helmut

Stiftskirche, ehemaliges Kloster und Schloss Himmelkron

Reihe:DKV-Kunstführer 245

DEUTSCHER KUNSTVERLAG

Trade Customers from UK and Eire- order print books via Marston Book Services trade.orders@Marston.co.uk UK Individual Customers samthornton@mare-nostrum.co.uk

    3,00 € / $3.99 / £2.50*

    Broschur
    Erscheinungsdatum:
    Juli 2012
    ISBN
    978-3-422-02349-9
    Alle Formate und Preise

    Überblick

    Produktinfo

    Die Stiftskirche in Himmelkron war einst das Herzstück eines Zisterzienserinnenklosters. Es wurde 1279 gegründet und diente nach der Reformation im Kulmbacher Land bis 1596 als Aussterbekloster. Danach fiel es an die Landesherren, die Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach aus der Familie der Hohenzollern. Diese nutzten es bis zum Jahre 1791 als Verwaltungssitz und in den Jahren danach als Jagd- und Sommerresidenz. (Das Kloster ist mit der Sage von der Weißen Frau verbunden, die eine Burgherrin der Plassenburg gewesen sein und ihre beiden Kinder ermordet haben soll. Als Buße gründete sie das Kloster gegründet und wurde dessen erste Äbtissin.) Die gotische Stiftskirche beherbergt eine Reihe faszinierende Grabdenkmale und Epitaphien des 13. bis 15. Jahrhunderts.

    Details

    17,4 x 11,6 cm
    24 Seiten
    11 farbige Abbildungen, 1 Grundriss
    Sprache:
    Deutsch
    Schlagwort(e):
    Baudenkmal; Reiseführer; Himmelkron; Kunstführer; Architekturführer; Stiftskirche; Kunstgeschichte

    Mehr ...

    Kommentare (0)