Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Kloster Loccum

Ed. by Hirschler, Horst / Wohlgemuth, Michael

Series:DKV-Kunstführer 160

DEUTSCHER KUNSTVERLAG

Trade Customers from UK and Eire- order print books via Marston Book Services trade.orders@Marston.co.uk UK Individual Customers samthornton@mare-nostrum.co.uk

    3,00 € / $3.99 / £2.50*

    Paperback
    17., Aufl.
    Publication Date:
    December 2008
    ISBN
    978-3-422-02178-5
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Die Klosterkirche des Klosters Loccum ist mit ihrer klaren und strengen Architektur ein stilechter Zisterzienserbau aus dem 13. Jahrhundert. Statt eines Turmes besitzt sie nur einen hölzernen Dachreiter über der Vierung. Der Übergang vom romanischen zum gotischen Stil lässt sich an den zunehmend spitzbogigen Fenstern im Westwerk und den frühgotischen Blatt- oder Knospenkapitellen erkennen. Über den gotischen Kreuzgang mit dem prächtig angelegten Lesegang erreicht man alle Gebäude der Klausur. Der Freskenzyklus im Laienrefektorium entstand zwischen 1886 und 1891 durch Eduard von Gebhardt, Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie, der zur Darstellung neutestamentarischer Szenen Portraits lebender Menschen verwendete.

    Details

    17.4 x 11.6 cm
    40 pages
    19 farb. u. 2 schw.-w. Abb.
    Language:
    German
    Keyword(s):

    More ...

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in