Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Aufschluss

Foreword by Maas, Heiko

With contrib. by Lemke, Inga / Schwers, Karl / Seelich, Andrea

Photogr. Belhadi, Michael / Ptasinski, Michel

DEUTSCHER KUNSTVERLAG

Trade Customers from UK and Eire- order print books via Marston Book Services trade.orders@Marston.co.uk UK Individual Customers samthornton@mare-nostrum.co.uk

    29,90 € / $34.99 / £27.00*

    Hardcover
    Publication Date:
    March 2018
    ISBN
    978-3-422-07450-7
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Die außergewöhnliche Idee von Michael Belhadi und Michel Ptasinski, deutsche Justizvollzugsanstalten in ihrer Atmosphäre fotografisch festzuhalten, ist nach nunmehr fast zehn Jahren endlich Wirklichkeit geworden: ein großformatiger Bildband mit ausdrucksstarken Architekturaufnahmen von zwölf Gefängnissen, unter anderem Berlin-Moabit, Düsseldorf, Geldern und Stuttgart-Stammheim. Die Gründungen dieser Anstalten liegen zwischen dem 18. und dem 21. Jahrhundert. Der Wandel vom Zuchthaus zur eigenständigen Gefängnisarchitektur wird in dieser Zusammenschau deutlich und greifbar. Zugleich spiegeln die Bauwerke das sich ändernde Verständnis von Sühneleistung bis Strafvollzug, zeugen von unwürdigen Bedingungen für Insassen oder dem Willen einer sozialen Wiedereingliederung der Häftlinge. Der Blick hinter hohe Gefängnismauern nimmt Befangenheiten, schärft das Bewusstsein für die Verantwortung beim Entwurf der Anlagen und leistet einen wichtigen Beitrag für die soziologische und architekturgeschichtliche Diskussion.

    Details

    30.0 x 23.0 cm
    160 pages
    mit 125 farbigen und 9 schwarzweißen Abbildungen 9 Fig.
    Language:
    German
    Keyword(s):
    Readership:
    Für Architekten, Architekturstudenten, Mitarbeiter in Justiz und Strafvollzug, Sozialarbeiter, Historiker

    More ...

    Reviews

    "Karl Schwers, Leiter der JVA Geldern, bringt die Relevanz dieses bemerkenswerten Buchs auf den Punkt: „Sind und waren derartig gestaltete Orte der Unfreiheit tatsächlich geeignet, Menschen das Leben in Freiheit nahezubringen?“ Darüber nachzudenken, lädt „Aufschluss“ nachhaltig ein."
    Bettina Schulte in: Badische Zeitung, 29.09.2018

    "[...] Belhadi und Ptasinski zeigen nichts als die nackte, menschenleere Architektur. Seit zehn Jahren verfolgen sie die Idee und legen nun aus zwölf deutschen Gefängnissen Aufnahmen von großer Klarheit und ästhetischer Strenge vor. [...] Die Aufnahmen Michael Belhadis und Michel Ptasinskis sind nicht dazu geeignet, auf- und leergeräumte Gefängnisse als schöner im Sinne von humaner erscheinen zu lassen. Im Gegenteil wird das Gefängnis als totale Institution durch ihre Herangehensweise umso deutlicher sichtbar."
    Brigitte Werneburg in: taz am wochenende, 18/19.08.2018, bildwelt 24-25

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in