Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Hagemann, Nora

Vater-Tochter-Inzest in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

[Father-Daughter-Incest in Medieval and Early Modern Literature]

Series:Trends in Medieval Philology 36

    99,95 € / $114.99 / £91.00*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    2019
    Copyright year:
    2019
    To be published:
    April 2019
    ISBN
    978-3-11-061844-0
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Der Vater-Tochter-Inzest gehört zum Kernbestand kultureller Tabus und ist zugleich ein ausgesprochen produktives Thema in der Literatur. Die Studie widmet sich der Zeit von 1200 bis 1600, in der Inzest aus kirchenrechtlicher Perspektive primär juridische und theologische Fragen tangiert, und richtet ihren Fokus auf die in der Mediävistik bisher nur rudimentär behandelte Verknüpfung von Inzest und Emotion, die über den Tabubegriff in Verbindung gebracht werden. Die Untersuchung fragt anhand ausgewählter biblischer und antiker Stoffe und ihrer Rezeption nach der Rolle von Emotionen und Strategien der Tabuisierung, so dass in einem komparatistisch angelegten close reading Tabuisierungs- und Emotionalisierungstendenzen evident werden. Auf diesem Weg gelingt es, auf einer breiten Datenbasis nachzuweisen, dass Emotionen in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Erzählungen vom Vater-Tochter-Inzest eine zentrale Funktion in der narrativen Gestaltung, der normativen Ausrichtung, der Figuren- und der Erzählerkommunikation sowie auf Ebene der Rezeption besitzen. Dabei ist das entwickelte Instrumentarium prinzipiell offen, auch über die Inzestthematik hinausreichend Emotionen in der Literatur zu analysieren. 

    Details

    Approx. 414 pages
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Monograph
    Keyword(s):
    Apollonius; Lot (biblical person); Myrrha; taboo
    Readership:
    Medievalists, Germanists, Philologists, Codicologists

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Nora Hagemann, Kaiserslautern, Germany.

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in