Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Korte, Jule

Zwischen Script und Reality

Erfahrungsökologien des Fernsehens

Reihe:Medienkulturanalyse 13

TRANSCRIPT VERLAG

    34,99 € / $42.99 / £32.99*

    eBook (PDF)
    Erscheinungsdatum:
    2020
    Copyrightjahr:
    2020
    Erscheint:
    Januar 2020
    ISBN
    978-3-8394-4404-7
    Alle Formate und Preise

    Überblick

    Produktinfo

    Das sogenannte »Reality TV« spielt mit der Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Doch wie lässt sich dieses Format analysieren?
    Aus medienkulturwissenschaftlicher Perspektive formuliert Jule Korte eine Beschreibungsebene für Fernseherfahrung, in der sich diese nicht mehr generalisieren lässt. Vielmehr schlägt sie vor, Fernseherfahrung als relationale Dynamik zu verstehen, in der sich Bedeutsamkeiten formieren, die nicht entweder dem Fernsehen oder dem »wirklichen« Leben entspringen, sondern deren Relevanz sich genau in der Halbwelt zwischen Script und Reality, in einer gemeinsamen Erfahrungsökologie entfaltet. Aus einer empirischen Studie mit Jugendlichen zu Scripted Reality-Formaten ergründet sie solche Ökologien und betont die Untrennbarkeit von »medialer« und »gewöhnlicher« Erfahrung.

    Details

    264 Seiten
    TRANSCRIPT
    Sprache:
    Deutsch
    Schlagwort(e):
    Rezeption; Scripted Reality; Jugendforschung; Flow; Erfahrungsökologie; Medienwissenschaft; Medienökologie; Medientheorie; Cultural Studies; Reality TV; Serialität; Medienästhetik; Affekt

    MARC Record

    MARC-Record für eBook-Ausgabe

    Mehr ...

    Jule Korte ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie forscht zu Fernsehen, Fernsehtheorie und -philosophie und beschäftigt sich mit der Frage nach geeigneten Methoden zur Beschreibung und Erforschung von Fernseherfahrung. Ihr besonderes Interesse gilt dabei Formen und Formaten des Reality TV und seiner Verschränkung mit Alltagserfahrungen.

    Kommentare (0)