Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Kunstfund Gurlitt

Wege der Forschung

Ed. by Bahrmann, Nadine / Baresel-Brand, Andrea / Lupfer, Gilbert

Series:Provenire 2

UK Trade Customers- order print books via Marston Book Services trade.orders@Marston.co.uk UK Individual Customers samthornton@mare-nostrum.co.uk

    39,95 € / $45.99 / £36.50*

    Paperback
    Publication Date:
    2020
    To be published:
    May 2020
    ISBN
    978-3-11-065813-2
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    2013 wurde infolge einer Beschlagnahme der „Schwabinger Kunstfund“ in den Blick der Weltöffentlichkeit katapultiert und damit der Kunsthändler Hildebrand Gurlitt (1895–1956), bei dessen Sohn Cornelius (1935–2014) sich die Werke befunden hatten. Eine Taskforce wurde gegründet, um die Herkunft der Werke aufzuklären, welche man wegen Gurlitts Tätigkeit während des Nationalsozialismus als „Raubkunst“ verdächtigte. 2014 tauchten weitere Werke aus dem Besitz Gurlitts auf. Im Fokus der Provenienzrecherche zum Kunstfund stand stets die zügige Aufklärung der Herkunft einzelner Werke, nicht jedoch die Grundlagenforschung. Im Zuge der komplexen Recherchen und des Umgangs mit dem heterogenen schriftlichen Nachlass ergaben sich jedoch zahlreiche weiterführende und für die Provenienzforschung wichtige Erkenntnisse, die hier in einer Auswahl vorgestellt werden.

    Details

    24.0 x 17.0 cm
    224 pages
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Collection
    Keyword(s):

    request permissions

    More ...

    More by Baresel-Brand, Andrea:

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in