Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Register des Graphischen

Variation, Interaktion und Reflexion in der digitalen Schriftlichkeit

Hrsg. v. Androutsopoulos, Jannis / Busch, Florian

Reihe:Linguistik – Impulse & Tendenzen 87

    99,95 € / $114.99 / £91.00*

    eBook (EPUB)
    Erscheinungsdatum:
    2020
    Erscheint:
    Mai 2020
    ISBN
    978-3-11-067330-2
    Alle Formate und Preise

    Überblick

    Produktinfo

    Ausgehend von den kleinsten Elementen des graphischen Inventars modelliert der Sammelband die soziale und situative Ausdifferenzierung digitaler Schriftlichkeit im integrativen Dialog zwischen schrift- und soziolinguistischen Ansätzen. Erkenntnisleitend ist dabei die These, dass der situierte Umgang von Schreiber/innen mit Mitteln und Möglichkeiten des graphischen Inventars – etwa Graphemvarianten, Interpunktions- und Bildzeichen – ausschlaggebend für die Entwicklung sozial gebundener Schreibstile in privaten, öffentlichen und professionellen Kommunikationskontexten ist. Empirische Fallstudien untersuchen digitales Schreiben hinsichtlich seiner sozialen und situativen Varianz, der Bindung dieser Varianz in interaktionale Kommunikationszusammenhänge und der metakommunikativen Reflexion durch schreibende und lesende Akteur/innen. Der Sammelband legt mit dieser Bündelung aktueller linguistischer Online-Forschung einen multiperspektivischen Zugang vor, der sprachliche Strukturen und soziale Bewertungen digitaler Schriftlichkeit gleichermaßen in den Blick nimmt.

    Details

    23,0 x 15,5 cm
    Ca. 295 Seiten
    38 Abb.
    Sprache:
    Deutsch
    Werktyp:
    Sammelband
    Schlagwort(e):
    Graphematische Variation; Interpunktion; Emoji; Registrierung
    Zielgruppe:
    LinguistInnen (Schriftlinguistik, Soziolinguistik, Medienlinguistik, Angewandte Linguistik, linguistische Onlineforschung)

    request permissions

    Mehr ...

    Jannis Androutospoulos und Florian Busch, Universität Hamburg.

    Kommentare (0)