Test Cover Image of:  Ausleseinstrument, Denkschule und Muttersprache des Abendlandes

Ausleseinstrument, Denkschule und Muttersprache des Abendlandes
A Selection Tool, Way of Thinking, and Mother Tongue of the West: Debates about Latin Instruction in Germany, 1920–1980

Debatten um den Lateinunterricht in Deutschland 1920-1980

Is Latin instruction still appropriate in our time? The question is as old as the idea of the Humboldt Gymnasium itself. To this day, Latin is still part of the educational canon in Germany. By examining political decision-making and educational philosophy, this study exposes the German conceptions of society that emerge from the Latin instruction debate.

Reviews

"Die flüssig geschriebene, faktenreiche, übersichtlich gegliederte Arbeit von Anna Kranzdorf analysiert, wie Veränderungen und Reformen im Bildungswesen zustande kamen, welche Akteure maßgeblich beteiligt waren und welche Rolle dabei gesellschaftliche Werte einnahmen. Der Wandel des Unterrichtsfach Latein über die Jahrzehnte wird lebendig und gut nachvollziehbar dargestellt."
Josef Rabl in: Latein und Griechisch in Berlin und Brandenburg (2019), http://lgbb.davbb.de/home/archiv/2019/heft-3/neun-rezensionen

"Insgesamt hat die Autorin mit ihrer Studie einen für die Bildungsgeschichte wertvollen Band vorgelegt, der den Kampf um den Lateinunterricht im Kontext veränderter Leitbilder, neuer gesellschaftlicher Qualifikationsanforderungen, sozialer Distinktionsbedürfnisse und schulisch-eigendynamischer Entwicklungspfade materialreich schildert. Interessant dürfte in Zukunft ein europäischer Vergleich dieser Entwicklungen sein, da wesentliche Strukturmerkmale der nationalen Pfade in der Entwicklung der modernen Bildungssysteme insbesondere hier zu Tage treten dürften, in der Auseinandersetzung mit dem ältesten Fach der höheren europäischen Bildung."
Anna Kranzdorf in: Bildungsgeschichte. International Journal for the Historiography of Education 9.2 (2019), 287-291

From  $74.99
Add to Cart

Search