Test Cover Image of:  Regionale Alltagssprache

Regionale Alltagssprache
Regional Everyday Speech: The Theory, Methodology, and Empirical Basis for a Usage-Based Areal Linguistics

Theorie, Methodologie und Empirie einer gebrauchsbasierten Areallinguistik

This study focuses on a previously untapped interface between discourse and areal linguistics. It assigns a different primary status to usage at the stage of theory development. Using actual discourse data from Northern Germany, it provides an integrated comparative description of areal linguistic variations in terms of their linguistic structure and discursive function.

Reviews

"Wünschenswert wäre es, dass es noch mehr solcher Studien wie die vorliegende gäbe, die mit ähnlichen Methoden im Mikrobereich arbeiten. Am Ende würde sich die „gebrauchsbasierte Areallinguistik“ gar als eigene Disziplin etablieren und noch manch weiteren Stereotyp auf der Skala Standard-Dialekt nicht nur im Mikro-, sondern auch im Makrobereich empirisch bestätigen oder widerlegen. Die vorliegende Arbeit ist dafür ein mustergültiges Beispiel. Sie repräsentiert den „state of the art“ auf eindrückliche Weise."
Heinrich Löffler in: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, LXXXIII. Jahrgang, Heft 3 (2016), 373-375

More by Jens Philipp Lanwer
OPEN ACCESS

You have full access to the electronic format of this publication. See below for pricing and purchase options for further formats.

$140.00
Hardcover
Audience: Linguists, Academic Institutions, Libraries

Search