Titelbild von:  Marie Munk (1885–1978)

Marie Munk (1885–1978)

Leben und Werk

Marie Munk, eine der ersten Juristinnen Deutschlands, war wegweisend für die Selbstbestimmung der Frau im Eherecht und für die Zugewinngemeinschaft im heutigen Ehegüterrecht. Zudem trat sie für ein gemeinsames Sorgerecht der Kinder nicht miteinander verheirateter Eltern bereits in Weimarer Zeit ein. Nach ihrer Emigration in die USA profilierte sie ihr juristisches Werk in der amerikanischen Uniform Law Bewegung, in der Justizausbildungs- und Gerichtsstrukturreform. Das Buch beschreibt Leben und Werk der Marie Munk und arbeitet sie als Wegbereiterin einer Diversität in der Wissenschaft heraus. Ihre wichtigsten Texte werden hier zum Teil auch im Original veröffentlicht.

Autoreninformation

Oda Cordes wurde mit vorliegender Studie an der Universität Hannover promoviert.
ZUGANG ERWORBEN

Suche