Test Cover Image of:  Verletzende Worte

Verletzende Worte

Die Grammatik sprachlicher Missachtung

Edited by: Steffen Kitty Herrmann, Sybille Krämer and Hannes Kuch

Worte verletzen und kränken. Woher aber kommt diese Verletzungsmacht? Während in der deutschsprachigen Philosophie Sprache meist als Gegenmittel zur Gewalt begriffen wird, hat die US-amerikanische Debatte um 'hate speech' gezeigt, dass das Sprechen Gewalt nicht nur androhen oder verhindern, sondern selbst eine Form von Gewaltausübung sein kann. Wie nun sind sprachliche Verletzung, Ausgrenzung und Missachtung zu erklären und zu verstehen? Aus der Sicht verschiedener Disziplinen untersuchen die Beiträge dieses Bandes, welcher Logik, Grammatik und Rhetorik unser verletzendes Sprechen gehorcht.
Mit Beiträgen von u.a. Pierre Bourdieu, Penelope Brown/Stephen Levinson, Harold Garfinkel und Rae Langton.

Reviews

»Der Band [...] setzt sich facettenreich mit dem Phänomen der verbalen Gewalt auseinander.«
deutsche jugend, 57/6 (2009)

»Im Überblick bietet sich ein breites inhaltliches und methodisches Spektrum [...], sodass zahlreiche Impulse zum Weiterdenken und Anstöße für Diskussionen und Kritik gewonnen werden können.«
Katharina Bauer, Ethica, 16/2 (2008)

Besprochen in:

fiber, 12 (2007), Beate Hausbichler
Literarische WELT, 12.04.2009

Supplementary Materials

$36.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search