Titelbild von:  COMPANY. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten
Photographs and Fragments on Working

COMPANY. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten Photographs and Fragments on Working

Mit Beiträgen von: Ruth Horak, Monika Mokre, Erzsébet Pilinger  und Tasos Zembylas

Künstlerische Forschung zu „Arbeiten“

Die Firma als Zelle des Wirtschaftens im Kapitalismus: in ihrer künstlerischen Forschung untersuchen Beatrix Zobl und Wolfgang Schneider den „geheimen Arbeitsalltag“ in einem metallverarbeitenden Industriebetrieb. Was lässt sich abseits von Zahlen und Karrieren über das Arbeiten sagen, über jene Tätigkeit, die einen Großteil unseres Lebens ausmacht?

In Fotografien, Videos und Interviews mit Arbeitenden suchen die beiden Künstler nach Zeichen und Strukturen. Zusehends wird dabei auch ihre eigene Tätigkeit als Arbeit sichtbar.

COMPANY. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten bezieht sich auf den Ursprungssinn des Begriffes: auf die Kompanie, in der das Brot miteinander geteilt wird (lat. cum pane), letztlich also auf die Gesellschaft, deren Regeln vorgegeben sind und doch noch gestaltet werden müssen.

  • Staatspreis Schönste Bücher Österreichs 2019
  • Künstlerischer und interdisziplinärer Beitrag zum Arbeitsvollzug in der ökonomisierten Arbeitswelt
  • Thematisiert die Rollen, Spannungen und Möglichkeiten des Individuums

Autoreninformation

Beatrix Zobl, Wolfgang Schneider arbeiten an der Schnittstelle von künstlerischen und wissenschaftlichen Methoden und ihrer Praxis.

$ 45,99
Broschur
Zielgruppe: An Kunst, Fotografie, Arbeitswelt in all ihren Facetten interessierte Fachleute und Laien.

Suche