Titelbild von:  Mathematisch-Physikalischer Salon – Meisterwerke

Mathematisch-Physikalischer Salon – Meisterwerke

Zwinger

1728 errichtete August der Starke das „Königliche Cabinet der mathematischen und physikalischen Instrumente" als eigenständiges Museum im Zwinger, er sammelte im Dresdner Residenzschloss Werkzeuge und wissenschaftliche Instrumente, mit denen die Höhe der Sterne oder die nächste Sonnenfinsternis berechnet, aber auch Kanonen ausgerichtet wurden. Bis heute beherbergt der Salon zahlreiche Prunkstücke der weltberühmten Sammlung. Dazu gehören Erd- und Himmelsgloben, faszinierende optische, astronomische und geodätische Geräte sowie historische Hilfsmittel zum Rechnen, Zeichnen und Messen. Der neue Museumsführer leitet durch die 2013 neu eröffnete größere Ausstellung, dokumentiert die Sammelleidenschaft der Fürsten und zeigt Laien wie Fachleuten, auf welchen Grundlagen unser heutiges Wissen beruht.

  • Sammlungspräsentation des ältesten Museums der Welt
  • Erster Überblick nach der Neueröffnung im Jahre 2013
  • Meilensteine unserer Zivilisations- und Wissenschaftsgeschichte

Autoreninformation

Dr. Peter Plaßmeyer, Direktor Mathematisch-Physikalischer Salon, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Suche