Test Cover Image of:  Digitaler Nihilismus

Digitaler Nihilismus

Thesen zur dunklen Seite der Plattformen

Translated by: Petra Ilyes and Andreas Kallfelz

Facebook, Twitter, Instagram, Tinder und Co. - all das Klicken, Scrollen, Wischen und Liken lässt uns am Ende sinnentleert zurück. Traurigkeit ist zum Designproblem geworden - die Höhen und Tiefen der Melancholie sind längst in den Social-Media-Plattformen kodiert. Geert Lovink bietet eine kritische Analyse der aktuellen Kontroversen um Social Media, die sich um Fake News, toxische virale Meme und Online-Sucht drehen. Er zeigt: Die Suche nach einem großen Entwurf darf als gescheitert gelten - und hat zu entpolitisierten Internetstudien geführt, die weder radikale Kritik üben noch echte Alternativen aufzeigen. Wir sind aufgerufen, die künstliche Intimität von Social Media, Messenger-Apps und Selfies zu akzeptieren, denn Langeweile ist die erste Stufe der Überwindung des »Plattform-Nihilismus«.
Und dann, wenn der Nebel sich lichtet, können wir daran arbeiten, die Datenfresser-Industrien in ihrem Kern zu treffen.

Reviews

O-Ton: »Abschalten ist keine Lösung« - Geert Lovink im Interview bei Spiegel online am 09.10.2019.
http://bit.ly/312LNGf

Supplementary Materials

$26.99
PDF
Audience: Professional and scholarly;

Search